Der große Container vor dem Betrieb in Bürstadt ist heute das Pendant zum Kesselhaus.

Energie: Kesselhaus ade?

6. Dezember 2017

Energie ist für alle Gärtner ein wichtiges Thema, Pilzproduzenten brauchen sie nicht nur für ihre Kulturen – beim Wachsen der Pilze entsteht auch Energie. Was sich aus der machen lässt, zeigte Henk Tebben, Engie, im Rahmen der 69. Jahrestagung des [weiter lesen]

Energie1

Sparen mit Pools?

6. Dezember 2017

Die Menge macht den Preis“ ist das geflügelte Wort bei den Fachleuten, die sich mit dem Handel mit Strom und Gas beschäftigen. Verschiedene Firmen bearbeiten diesen Markt speziell für Unternehmen: Mit der Bildung von Pools, also der Bündelung der Abnahmemengen, [weiter lesen]

Energie gehört zu den großen Kostenfaktoren bei der Produktion von Kulturpilzen.

Mit Pools sparen?

27. April 2017

„Menge macht Preis“ ist das geflügelte Wort bei den Fachleuten, die sich mit dem Handel mit Strom und Gas beschäftigen. Verschiedene Firmen bearbeiten diesen Markt speziell für Unternehmen: Mit der Bildung von Pools, also der Bündelung der Abnahmemengen, können für [weiter lesen]

Energieffizienz-Förderung jetzt auch für Kulturpilze – Gabriele Harring, Mitte, stellte das Programm in Hannover vor. BDC-Vorsitzender Michael Schattenberg, rechts, und Geschäftsführer Jochen Winkhoff sind von dem Programm ebenfalls angetan.

Energieeffizienz: Förderung auch für Pilze

28. April 2016

Das gerade aufgelegte „Bundesprogramm zur Förderung von Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz in der Landwirtschaft und im Gartenbau“ vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) kann auch für Pilzanbauer interessant sein. Gefördert werden ausdrücklich nicht nur Gewächshäuser sondern auch Kulturräume [weiter lesen]

Marie-Luise Dött diskutiert mit Andreas Mölder, rechts, über effizienten Energieeinsatz in seinem Betrieb. Heinrich Hiep, Präsident des Landesverbandes Gartenbau Rheinland, links, und Heinz Wansing, CDU-Bürgermeister-Kandidat für Dinslaken, hören aufmerksam zu.

Kein EEG-Zuschlag für Bestandsanlagen

26. Juni 2014

Ab 1. August sollte selbstproduzierter und selbstgenutzter Strom mit 50% der EEG-Umlage belegt werden. Im Rahmen der Anpassung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) soll dieser Zuschlag für Bestandsanlagen jetzt entfallen. Diese für viele Gärtner positive Botschaft brachte Marie-Luise Dött, Umwelt- und Baupolitische [weiter lesen]

Christian Otto zeigte den BDC-Mitgliedern verschiedene Möglichkeiten beim Umgang mit der immer teureren Energie auf

Effizienz ist steuerfrei

24. Oktober 2013

Christian Otto, Hannover, Bundesverband der Energie-Abnehmer (VEA), referierte im Rahmen der Jahrestagung des Bund Deutscher Champignon- und Kulturpilzanbauer (BDC) e.V. in Bremen über die Preisbestandteile bei Strom und Gas sowie über die Eigenerzeugung von Strom. Sein Fazit: „Die preiswerteste Energie [weiter lesen]

Die Produktion, Lagerung und Marktaufbereitung von Champignons ist energieintensiv

EEG-Umlage zwingt deutsche Champignonerzeuger in die Knie

24. Oktober 2013

Neue Bundesregierung muss zeitnah handeln „Die EEG-Umlage stellt für die deutschen Champignonproduzenten eine existenzbedrohende Gefahr dar. Die zusätzliche Belastung der deutschen Pilzproduzenten beträgt heute schon rund 5 bis 6 Millionen Euro im Jahr, die allein durch die EEG-Umlage bedingt ist. [weiter lesen]

BHKW

Blockheizkraftwerke richtig rechnen

25. April 2013

Blockheizkraftwerke (BHKW) können für einen Champignonbetrieb, der ganzjährig eine gleichbleibende Menge an Wärme und Energie braucht, interessant sein. Technikberater Björn Wenzel, Landwirtschaftskammer Rheinland, warnte vor den Mitgliedern der Landesfachgruppe Kulturpilzanbau in Geldern aber davor, vor der Anschaffung ausschließlich auf die [weiter lesen]