Internationale Grüne Woche: Pilze sind dabei

Die Blumenhalle 2 ist einer der Besuchermagneten der Grünen Woche in Berlin. (Foto: Messe Berlin)

Die Blumenhalle 2 ist einer der Besuchermagneten der Grünen Woche in Berlin. (Foto: Messe Berlin)

Vom 15. bis 24. Januar steht mit der Internationalen Grünen Woche in Berlin eine der wichtigsten Publikumsmessen auf dem Programm. Wie in jedem Jahr ist der Zentralverband Gartenbau e.V. (ZVG) traditionell Veranstalter des Neujahrsempfangs in der Blumenhalle. In diesem Jahr stehen dort neben den beim Publikum sehr beliebten Blumen Obst und Gemüse im Vordergrund. Der Bund Deutscher Champignon- und Kulturpilzanbauer (BDC) im ZVG präsentiert im Rahmen der Sonderschau nicht nur frische Champignons und Edelpilze. An jeden Tag werden kurze Koch-Demos mit Pilzen die Attraktion für das Publikum sein. Natürlich sind dort keine Schau-Köche am Werk, sondern die bewährten Praktiker aus den Reihen des BDC: Franz Schmaus und Peter Marseille haben diese Aufgabe übernommen. Vormittags und nachmittags bieten die Köche jeweils zwei rund 30-minütige Shows. Zur Grünen Woche kommen in der Regel gut 450.000 Besucher – und ein wesentlicher Teil lassen sich die Halle 2 mit der Sonderschau der Gärtner nicht entgehen. Wie immer bei solchen Ausstellungen ist das Zeigen von ständig frischen Pilzen eine logistische Herausforderung: Damit die Pilze wirklich gut aussehen, müssen sie an jedem zweiten Tag ausgetauscht werden. BDC-Mitglied Havelland-Champignon/Dohme, hilft bei dieser Aktion tatkräftig mit.

Text: BDC

Comments are closed.