Düngeverordnung: Politik aufmerksam gemacht

Christian Schmidt, Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, liest aufmerksam die Stellungnahme der Bundesfachgruppe Gemüsebau und des BDC zur Novellierung der Düngeverordnung während Michael Schattenberg (stehend) die Formulierungen erläutert.

Christian Schmidt, Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, liest aufmerksam die Stellungnahme der Bundesfachgruppe Gemüsebau und des BDC zur Novellierung der Düngeverordnung während Michael Schattenberg (stehend) die Formulierungen erläutert.

Die geplante neue Düngeverordnung könnte für die Anbauer von Kulturpilzen große Probleme bringen. Unter anderem bereitet das geplante Ausbringungsverbot des abgeernteten Champosts in den Wintermonaten Probleme, weil hierfür passende Lagerflächen vorhanden sein müssen. Um der Problematik noch einmal Nachdruck zu verleihen, traf sich Michael Schattenberg, Vorsitzender des Bundes Deutscher Champignon- und Kulturpilzanbauer e.V. (BDC) im Rahmen der 50. Herbsttagung der Bundesfachgruppe Gemüsebau in Nürnberg mit Christian Schmidt, Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft. Schattenberg machte in dem kurzen Gespräch besonders darauf aufmerksam, dass der verfügbare Stickstoffgehalt im Boden Bemessungsgrundlage bleiben müsse.

„Der Minister hat nicht nur aufmerksam zugehört, sondern später auch noch sehr detailliert nachgefragt“, berichtet Schattenberg von den kurzen Treffen.

Comments are closed.