2016: Rekorderntemenge deutscher Champignons zu erwarten

Für Champignons erwartet der BDC in diesem Jahr eine Rekordernte von 70.000 t

Für Champignons erwartet der BDC in diesem Jahr eine Rekordernte von 70.000 t

Im laufenden Jahr 2016 rechnet der Bund Deutscher Champignon- und Kulturpilzanbauer e.V. (BDC) mit einer Rekordernte bei Champignons. Die zu erwartende Gesamtproduktion dürfte erstmals die 70.000 t Grenze erreichen. Davon entfallen voraussichtlich 63.000 t auf Frischware und 7.000 t auf Verarbeitungsware.

Dadurch würde die Menge um rund 3.000 t gegenüber 2015 steigen, dies teilte der BDC-Vorsitzende Michael Schattenberg in seinem Situationsbericht im Rahmen der 68. Jahreshauptversammlung in Würzburg mit. „Damit erreichen wir einen Selbstversorgungsgrad von über 50 % bei frischen Champignons. Deutsche Champignons sind beim Verbraucher sehr beliebt. Der Preisdruck und Lieferzwang kommt vom LEH“, betonte Schattenberg.

Leider sind nach Angaben der AMI die Speisepilze eines der wenigen Produkte in der Obst- und Gemüseabteilung mit leicht sinkenden Preisen. Gleichzeitig steigen aber die Produktionskosten stetig. Diese Schere dürfe nicht weiter auseinanderklaffen, forderte der Vorsitzende.
Trotz immer schwieriger werdender Rahmenbedingungen haben sich die deutschen Kulturpilzanbauer auf dem Markt behaupten können. Vor allem die ausufernde Bürokratie, die zu erwartenden Auswirkungen der Düngeverordnung, die sehr hohen Strompreise (durch den EEG-Zuschlag) bilden Wettbewerbsnachteile innerhalb Europas.

Der BDC hat seine sehr erfolgreiche Öffentlichkeitsarbeit sowohl für die Fachwelt als für die Verbraucherschaft auch in diesem Jahr konsequent fortgesetzt. Dabei haben das Grüne Medienhaus (GMH) und Pilzbotschafter Peter Marseille für die Verbraucheraufklärung sehr gute Arbeit geleistet.

BDC Aktion Champignons in den Schulen: Über 2600 Pilzboxen erreichen voraussichtlich bis Jahresende die Schulklassen in Deutschland. So werden allein über 60.000 Schüler direkt deutschlandweit erreicht.

Positive BDC-Presseartikel wurden durch Presseagenturen weit gestreut, so dass eine Druckauflage von 14 Millionen deutschlandweit zu verzeichnen war. Der BDC-Pilzbotschafter Peter Marseille gibt Interviews im TV, in Gourmetzeitschriften und ist auf Ausstellungen/Messen aktiv. Und selbstverständlich ist eine Pilzdauerausstellung im Rahmen der IGA 2017 in Berlin in Planung.

BDC

Comments are closed.