Weihbischof besucht Pilzbetrieb

Peter Marseille und Weihbischof Ansgar Puff schauen sich eine Kultur mit braunen Champignons ganz genau an.

Peter Marseille und Weihbischof Ansgar Puff schauen sich eine Kultur mit braunen Champignons ganz genau an.

Peter Marseille, Leichlingen, ist an Besucher in seiner Leichlinger Pilzzucht gewöhnt – doch Ende August kündigte sich mit Weihbischof Ansgar Puff vom Erzbistum Köln, ein besonderer Gast an. Der hohe kirchliche Würdenträger und seine Delegation zeigten sich von den Kulturen in Leichlingen beeindruckt und lauschten den Ausführungen von Peter Marseille aufmerksam. Wie immer bei Marseille kam bei diesem Besuch auch das leibliche Wohl der Gäste nicht zu kurz. Wie lecker man mit Pilzen kochen kann, beweist der Pilzbotschafter des Bund Deutscher Champignon- und Kulturpilzanbauer e.V. (BDC) seinen Gästen immer besonders gern. „Leider hatte die Delegation mit nur einer Stunde nicht viel Zeit. Aber ich denke sie haben einen kleinen Eindruck davon bekommen, wie heute Pilze kultiviert werden“, ist Marseilles Fazit zu diesem ungewöhnlichen Besuch.

Die Delegation komplett, von links nach rechts: Diakon Dornmüller, Patoralreferentin Metzemacher, Pastor Eichinger, Peter Marseille und Weihbischof Puff.

Die Delegation komplett, von links nach rechts: Diakon Dornmüller, Patoralreferentin Metzemacher, Pastor Eichinger, Peter Marseille und Weihbischof Puff.

 

Text: BDC, Bilder: Thomas Burbaum

Comments are closed.