BUGA 2019: Pilze in Heilbronn

Bemooste Stämme für den Besatz mit Pilzen sind bereits im Garten angeordnet.

Bemooste Stämme für den Besatz mit Pilzen sind bereits im Garten angeordnet.

Vom 17. April bis zum 16. Oktober 2019 ist das Baden-Württembergische Heilbronn Gastgeberin der nächsten Bundesgartenschau (BUGA). Wie bei den letzten Veranstaltungen beteiligt sich der Bund Deutscher Champignon- und Kulturpilzanbauer (BDC) mit einem Pilzpavillon. „In Heilbronn sind wir sehr willkommen, die bisherigen Gespräche mit der Geschäftsführung und den verantwortlichen Architekten waren sehr angenehm und konstruktiv“, berichtete BDC-Pilzbotschafter Peter Marseille, der sich wieder um den Ausstellungsbereich engagiert kümmert. In der kleinen Großstadt am Neckar, wie sich Heilbronn selbst nennt, werden die Pilze in einem eigenen zentral gelegenen Garten präsentiert. Der „Pilzgarten“ ist eines von zwölf „Gartenkabinetten“, in den unterschiedliche Themen rund ums Gärtnern aufgegriffen werden. Die Besucher werden über einen Holzsteg durch den Garten geführt und gelangen am Ende des Weges in die Container, in denen verschiedene Speisepilze gezeigt werden. Der Bereich im Freiland ist für verschiedene Wild- und Kulturpilze vorgesehen. An die Einbindung des Ausstellungsbeitrages in das Veranstaltungsprogramm sind die Schwaben ebenfalls sehr interessiert – vermutlich wird es wie auf den BUGAs 2011 in Koblenz und 2015 in Havelland wieder Kochvorführungen mit Pilzen geben. Die Champignons für die Schau wird Familie Deckers aus ihrem Bürstadter Betrieb „Rhein-Neckar-Pilze“ liefern. Die Edelpilze sollen mit Hilfe der HLP nach Heilbronn kommen. „So macht die Zusammenarbeit Spaß“, bestätigt Peter Marseille die freundliche Aufnahme in Heilbronn und das Engagement der BDC-Mitglieder für die Schau.

Text: BDC, Bild: BUGA Heilbronn

Comments are closed.