Göttingen: Bunter Themenmix

BDC-Pilzbotschafter Peter Marseille stellt anhand eines Planes die Lage des Pilzgartens auf der BUGA 2019 in Heilbronn vor.

BDC-Pilzbotschafter Peter Marseille stellt anhand eines Planes die Lage des Pilzgartens auf der BUGA 2019 in Heilbronn vor.

Mit einer Vielzahl von sehr unterschiedlichen Themen beschäftigte sich der Vorstand des Bundes Deutscher Champignon- und Kulturpilzanbauer e.V. (BDC) bei der aktuellen Vorstandssitzung in Göttingen. Deutsche Ware, so das Fazit bei der Marktbetrachtung, ist nach wie vor sehr gefragt. Ein anhaltendes Problem bleiben aber die immer noch steigenden Kosten für die Produktion und vor allem für die Ernte, die nach wie vor aufwendige Handarbeit ist. Für die kommende 70. BDC-Jahrestagung in Bad Zwischenahn wurde eine breite Palette an Ideen für die Fachvorträge gesammelt. „Mit dem Programm, das wir jetzt planen werden alle auf ihre Kosten kommen“, ist sich Michael Schattenberg, Vorsitzender des BDC, sicher. Das Schulprogramm mit den Pilzboxen und den Unterrichtsmaterialien erfreut sich ungebrochener Nachfrage, nach wie vor gilt bei den Anmeldungen das Windhund-Verfahren, weil der BDC die große Nachfrage aus Kostengründen kaum decken kann. BDC-Pilzbotschafter Peter Marseille berichtete über eine erfreulich gute Zusammenarbeit mit den Organisatoren der Bundesgartenschau (BUGA) 2019 in Heilbronn, an der sich der Verband wieder mit einem Pavillon beteiligen wird.

Bild/Text:BDC

Comments are closed.