Kulturpilze

Die Exoten im Pilzanbau

Neben den weißen und braunen Champignons werden immer mehr andere Speisepilze angebaut und in den Handel gebracht. Dabei handelt es sich hauptsächlich um Austernpilze, Shiitake, Maitake, Igelstachelbart, Kräuterseitling, Samthaube, Enoki und viele andere mehr.


Verschiedene Kulturpilze


 

Gesundheitliche Wirkungen

Das Pilze gesund sind ist allgemein bekannt. Pilze besitzen vor allem B-Vitamine, Mineralstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe.
Einigen dieser Exotenpilze werden in der fernöstlichen Volksheilkunde besondere gesundheitliche Wirkungen nachgesagt; sie wirken regulierend, stärkend und entgiftend. Die entgiftende Wirkung bleibt aber den Pilzen aus dem Anbau vorbehalten.


Anbau

Hobbymässig werden diese Exotenpilze hauptsächlich auf Holzstämmen angebaut, indem diese dann mit Hilfe von speziellen “Dübeln” beimpft werden.
Für den gewerblichen Anbau haben sich mittlerweile entsprechende Substratlieferanten heraus entwickelt, die diese Pilze auf fermentierten Stroh- oder sterilisierten Sägemehlsubstraten anbieten.

Exotenpilze benötigen in der Regel. Licht zum Anbau, im Gegensatz zum Champignonanbau.

Champignon weiß/braun
(Agaricus bisporus)