Verbraucher für deutsche Pilze begeistern

Pilze und Modell vor der Kamera.

Pilze und Modell vor der Kamera.

Seit fast zehn Jahren betreibt das Grüne Medienhaus (GMH) Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im Auftrag des Bundes Deutscher Champignon- und Kulturpilzanbauer e.V. (BDC). Gestartet 2010 erhalten Journalisten, insbesondere in den Redaktionen der Verbrauchermedien, jeden Monat einen Mediendienst mit Texten und Fotos zu Speisepilzen. Die Ansprache ist personalisiert und richtet sich an konkrete Ansprechpartner in den Redaktionen. Derzeit informieren sich so über 1600 Medienvertreter per E-Mail und weitere tausend Personen über den Nachrichtendienst Twitter. Darüber hinaus stehen alle Artikel dauerhaft auf der Presseplattform des Grünen Medienhauses. In der Rubrik www.gruenes-edienhaus.de/artikel/category/gesunde_pilze finden Journalisten inzwischen über hundert Artikel und Fotos zu Speisepilzen.

Verschiedene Situationen für vielfältige Einsätze.

Verschiedene Situationen für vielfältige Einsätze.

Das GMH berichtet über die spannende Welt der Champignons, Austernpilze, Shiitake und weitere Edelpilze. Es erläutert historische und gesundheitliche Aspekte, vermittelt Warenkunde und Anbauverfahren, gibt Verbrauchertipps und bietet moderne, leckere Pilzgerichte zu jedem Anlass. Die zentralen Botschaften, mit denen die Medien und Verbraucher als Zielgruppen angesprochen werden, lauten: „Pilze sind gesund!“ und „Deutsche Speisepilze garantieren Frische, Qualität und Sicherheit!“. Der Erfolg einer effizienten Pressearbeit lässt sich sehr gut messen und überprüfen. Ein unabhängiger Dienstleister sichtet die deutsche Presselandschaft und alle Onlinemedien nach Veröffentlichungen der Artikel des Grünen Medienhauses. Diese sogenannten Clippings werden dokumentiert und den Gremien des BDC, zum Beispiel auf der Vorstandssitzung in Göttingen, regelmäßig präsentiert. So lässt sich genau verfolgen, welcher Artikel in welchen Medien erschienen ist. Auf Basis der Erfolgskontrolle können Botschaften, Themen und Maßnahmen jederzeit angepasst und das Budget so effizient eingesetzt werden.

Edelpilze waren beim Termin ebenfalls im Programm.

Edelpilze waren beim Termin ebenfalls im Programm.

Jährlich kommt es zu Veröffentlichungen im dreistelligen Bereich und mehrere Millionen Leser kommen so mit den positiven Aussagen zu Speisepilzen in Berührung. Konkret erreichten im zurückliegenden Jahr die Artikel über vier Millionen Leser in Printmedien. Online ergaben sich 2017 über vier Millionen Seitenbesuche in entsprechenden Medien. Alle Artikel des Grünen Medienhauses werden von ausgebildeten Journalisten mit langjähriger Erfahrung und mit umfangreichem gartenbaulichen Hintergrundwissen geschrieben. Die Redaktionen der Verbraucherpresse erhalten so stets absolut fundierte Texte. Gleiches gilt für die Fotografien, die in der Presseansprache des GMH eine Schlüsselrolle spielen. Das Grüne Medienhauses führt regelmäßig Fotoshootings mit Profifotografen durch, so auch im Dezember 2017 für den BDC. Die Pilze für das Shooting stellte BDC-Mitglied Weiße Köpfe, Emstek, zur Verfügung. Geschäftsführer Michael Böging ließ es sich nicht nehmen, sich selbst vor Ort einen Eindruck vom Fotoshooting zu machen. Dank der Profifotos werden die Pressetexte schlüssig und interessant illustriert. Die sehr hohen Abdruckzahlen der Artikel verdeutlichen die Qualität der Texte und Fotos in der Pressearbeit des Grünen Medienhauses.

Hinweis des BDC:
Die professionelle Öffentlichkeitsarbeit des GMH im Auftrage des BDC begann vor acht Jahren. Sie wird von den größeren BDC-Mitgliedern durch eine jährliche Umlage finanziert und beinhaltet unter anderem auch das erfolgreiche Schulprojekt, über das schon vielfältig in diesem Onlinedienst berichtet wurde.

Text und Bilder: GMH/BDC

Comments are closed.