Michael Böging ausgeschieden

Michael Böging ausgeschieden

Fröhliches Gruppenbild als Abschluss der gelungenen 70. BDC-Tagung nach der Betriebsbesichtigung bei Wulfers Bio-Champignons, von links nach rechts: BDC-Geschäftsführer Jochen Winkhoff, Joachim, Werner und Maria Wulfers, Michael Böging, Laura Lafutene und der BDC-Vorsitzende Michael Schattenberg.

 

Auf eigenen Wunsch ist Michael Böging, Emstek, in den letzten Jahren als stellvertretender Vorsitzender des Bundes Deutscher Champignon- und Kulturpilzanbauer (BDC) aktiv, aus seinem Amt ausgeschieden. Michael Böging diente dem BDC auch als Schatzmeister. Böging ist Gründer des „Weiße Köpfe Vertriebs“, der die Produktion verschiedener Betriebe aus dem Cloppenburger-Raum vermarktet. Dabei steht im Unternehmen die partnerschaftliche Zusammenarbeit im Vordergrund – ein Verständnis, das Michael Böging mit seinem Engagement in den Vorstand des BDC einbrachte. Mit der Organisation der 70. BDC-Tagung in Bad Zwischenahn verabschiedete sich Böging aus seiner aktiven Zeit beim Verband mit einer sehr gelungenen Veranstaltung. Weil Michael Böging den BDC weiterhin bei den Treffen der europäischen Pilzzüchter bei der GEPC vertritt, engagiert er sich nach wie vor für seinen Verband. Mit Bernd Böging ist bereits die nächste Generation im Betrieb und im Vorstand des BDC aktiv. „Ich möchte mich stellvertretend für alle Mitglieder noch einmal sehr herzlich für die Organisation der großartigen Tagung in Bad Zwischenahn bedanken. Ich weiß, wie viel Zeit und Engagement Michael Böging in seiner aktiven Zeit für uns aufgebracht hat, und ich freue mich sehr, dass er uns mit seinem Engagement auf der europäischen Ebene mit seiner Erfahrung erhalten bleibt“, so der BDC-Vorsitzende Michael Schattenberg.

Text/Foto: BDC

Comments are closed.