Walkro: Monaghan Mushrooms erwirbt 100 Prozent

Auch die Betriebsstätte im belgischen Maasmechelen wurde von Monaghan übernommen.

Auch die Betriebsstätte im belgischen Maasmechelen wurde von Monaghan übernommen.

Das Irische Unternehmen Monaghan Mushrooms hat alle Aktien von Walkro übernommen, die bislang von Gimv und von Walkros Management gehalten wurden. Walkro (www.walkro.eu) wurde 1991 in Belgien gegründet und hat sich zu einem der größten Substratproduzenten für die Pilzindustrie entwickelt. Walkro stellt nach eigenen Angaben wöchentlich 8.500 Tonnen Substrat in seinen Produktionsstätten in Maasmechelen (Belgien), Blitterswijck (Niederlande) und Wallhausen (Deutschland) her. Mit mehr als 235 Mitarbeitern nutzt Walkro eigene Rohstoffquellen.
Ende 2011 wurde Walkro gemeinsam von dem Finanzinvestor Gimv, dem Managementteam von Walkro und dem operativen Partner Monaghan Mushrooms übernommen. Seitdem ist der Umsatz von Walkro auf knapp über 75 Mio. EUR (2017) gestiegen. Damit ist Walkro einer der weltweit größten Hersteller von Pilzsubstrat. Monaghan erwirbt nun die Aktien seiner Mittgesellschafter und wird alleiniger Anteilseigner der Gruppe.
In der neuen Struktur wird sich Walkro weiterhin auf die Herstellung von Pilzsubstrat für Züchter auf der ganzen Welt konzentrieren. Das Walkro-Management erwirbt Anteile auf der Ebene von Monaghan und unterstreicht damit sein Vertrauen in die neue Struktur. Die derzeitigen Geschäftsführer Eric Houben (CEO) und Peter Fijneman (CFO) übernehmen innerhalb der Monaghan-Gruppe ähnliche Positionen mit Verantwortung für die gesamten europäischen Substrataktivitäten, die wöchentlich insgesamt 15.000 Tonnen Pilzsubstrat umfassen. Eric Houben wird zudem auch Mitglied im Vorstand von Monaghan Mushrooms.

Foto/Text: Walkro

Comments are closed.