Biofach 2019

Biofach 2019„Ich kenne keine andere Messe in unserem Bereich die so viel Bewegung, Dynamik und Esprit hat wie die Biofach“ ist das Fazit von Waldemar Schuller, Weser-Champignons Dohme, Hess. Oldendorf. Vom 13. bis 16. Februar waren mit Dohme, Weiße Köpfe, Emstek, und Pilzland, Visbeck-Rechtenfeld, drei Mitglieder des Bund Deutscher Champignon- und Kulturpilzanbauer (BDC) in Nürnberg vertreten. In Bio-Bereich, so die Erfahrung von Schuller, tut sich zurzeit sehr viel und das nicht nur in Deutschland. Vor allem die Gemeinschaftsbeteiligungen der Osteuropäer fielen dem deutschen Pilzanbauer auf. Dort, so die Vermutung, entsteht eine wohlhabende Mittelschicht, die sich auch mit dem Thema gesunde Lebensmittel auseinandersetzt. „Im städtischen Bereich haben wir diese Schicht, die bevorzugt Bio-Lebensmittel kauft, auch in Deutschland. Als Produzenten werden wir uns in den nächsten Jahren weiter auf diese Konsumenten und ihre Ansprüche einstellen müssen“ ist das Fazit von Schuller.

Pilzland stellte in Nürnberg die neuen Vitamin-D-angereicherten Champignons vor, die auch in Bioqualität zu haben sind. Seit Herbst 2018 haben die Niedersachsen die Produkte im Handel, nachdem auch die Stiftung Warentest diese Pilze für gut befunden hat, steigt die Nachfrage. In Nürnberg stieß dieses Angebot ebenfalls auf sehr großes Interesse.

 

Präsentation von Weser-Champignons Dohme auf der Biofach 2019 in Nürnberg.

Präsentation von Weser-Champignons Dohme auf der Biofach 2019 in Nürnberg.

 

Großes Interesse am Stand von Weiße Köpfe, vertreten mit Wulfers Bio-Champignons.

Großes Interesse am Stand von Weiße Köpfe, vertreten mit Wulfers Bio-Champignons.

 

Mirko Kinzel, bei Pilzland für den Bio-Vertrieb zuständig, freut sich über gute Resonanz auf der Biofach.

Mirko Kinzel, bei Pilzland für den Bio-Vertrieb zuständig, freut sich über gute Resonanz auf der Biofach.

 

Foto/Text: BDC

Comments are closed.