BDC-Jahrestagung: Das Programm steht

Es ist noch genau einen Monat hin, bis sich die Pilzbranche nach einem Jahr Pause wieder in Präsenz zur traditionellen Jahrestagung trifft. Austragungsort der diesjährigen Veranstaltung ist die Hauptstadt Berlin.

Es haben sich neben dem bereits im letzten Branchendienst angekündigten Referenten, Dr. Matthias Glötzner von der Unternehmensberatung Engel & Zimmermann, nun drei weitere spannende Vorträge bestätigt. Das Nachmittagsprogramm am 1. Oktober wird Michael Legrand vom Grünen Medienhaus mit seinem Vortrag „Verbraucherkampagne Gesunde Pilze – Wo stehen wir? Wo geht es hin?“ einläuten. Anschließend widmet sich Dr. Natalie Rangno vom Mykolabor des Instituts für Holztechnologie Dresden dem Thema „Einsatz abgetragener Substrate aus der Speisepilz-Produktion für die Herstellung von alternativen Erden“. Nach einer kurzen Pause geht es weiter mit Wolfgang Abler von CarboCert, der zum Thema „CarboCert – Durch Humusaufbau den CO2-Fußabdruck lokal kompensieren“ referieren wird. Außerdem wird die niederländische Firma Christiaens ihre Maschine zur Ernte von Pilzen vorstellen. Ausklingen lassen können die Teilnehmer den Tag anschließend im Restaurant Lindenbräu am Potsdamer Platz.

Das gesamte Programm im Flyer-Format mit allen Details zur zweitägigen Veranstaltung finden Sie demnächst hier zum Download.

Corona-Hinweis:
Alle Teilnehmer der Tagung, die nicht geimpft oder nachweislich genesen sind, müssen einen gültigen PCR-Test vorweisen!

Die Vorträge im öffentlichen Teil der BDC-Jahrestagung bieten einen spannenden Themenmix für die Teilnehmer*innen.

Text: BDC
Bild: BDC

Comments are closed.