BUGA Heilbronn: Zweimal Großes Gold für Pilze

Peter Marseille, der BDC-Pilzbotschafter, freut sich über die Große Goldmedaille in Heilbronn.

Peter Marseille, der BDC-Pilzbotschafter, freut sich über die Große Goldmedaille in Heilbronn.

Mit je einer Großen Goldmedaille der Deutschen-Bundesgartenschau-Gesellschaft (DBG) wurden Peter Marseille, Leichlingen, und die Familie Deckers mit dem Betrieb Rhein-Neckar-Pilze, Bürstadt, für das Ausstellen von Kulturpilzen bei Hallenschauen auf der Bundesgartenschau (BUGA) in Heilbronn ausgezeichnet.

Für „ein breites Pilzsortiment in gekonnter Darstellung und bester Qualität“ erhielt der Pilzbotschafter des Bundes Deutscher Champignon- und Kulturpilzanbauer (BDC e.V), Peter Marseille, im Rahmen der Hallenschau „Ein Fuchs muss tun, was ein Fuchs tun muss“ eine Große Goldmedaille. Zur begehrten Großen Goldmedaille, mit der jeweils der beste Beitrag innerhalb einer Kategorie belohnt wird, erhielt Marseille sechs Gold-, eine Silber- und zwei Bronzemedaillen für die Schau der Pilze in der Blumenhalle der Bundesgartenschau (BUGA) in Heilbronn. Neben den Champignons, den bekanntesten Kulturpilzen, stellte Marseille den Besuchern die immer beliebter werdenden Austernpilze, aber auch unbekanntere Arten wie verschiedene Edelpilze vor. „Das Ausstellen in der Halle ist immer besonders aufwendig. Von den Champignons habe ich mehrere Kisten in verschiedenen Kulturstadien in der Kühlung gehabt, um an jedem Tag den Besuchern Pilze in sehr guter Qualität zeigen zu können. Und bei den unterschiedlichen Edelpilzen habe ich ebenfalls versucht, mit Hilfe der Technik immer die besten Qualitäten zu präsentieren“, berichtet Marseille.

Mit der Großen Goldmedaille der DBG für „die hervorragend gleichmäßige Qualität des Pilzsortiments“ bekam die Familie Deckers einen weiteren der begehrten großen Preise für die Teilnahme an der Hallenschau „Vom Genießen/ Wein, Weib und ….“. Dazu wurde der Beitrag mit fünf Goldmedaillen gewürdigt. Champignons in verschiedenen Kulturstadien, Austernpilze und Shiitake stellten die Rheinländer in so guter Qualität in der Hallenschau vor, dass die Preisrichter beeindruckt waren, wie die Widmung für den Preis beweist. Auch für die Pilze aus Bürstadt gilt: Das Ausstellen von frischen Kulturpilzen in einer Hallenschau ist ein sehr großer logistischer Aufwand. „Mit dieser Bewertung hat das Preisgericht unseren Aufwand belohnt. Das ist nicht selbstverständlich, weil Pilze in den Hallenschauen immer noch Exoten sind“, so Hans Deckers, der sich über diese Auszeichnung besonders freut.

Rolf Thierer, Betriebsleiter bei Rhein-Neckar-Pilze, Bürstadt, Mitte, nimmt die Große Goldmedaille stellvertretend für die Familie Deckers entgegen. Mit ihm freuen sich Rüdiger Eckhardt, Ausstellungsbevollmächtigter der DBG, links, und Jochen Sandner, Geschäftsführer der DBG.

Rolf Thierer, Betriebsleiter bei Rhein-Neckar-Pilze, Bürstadt, Mitte, nimmt die Große Goldmedaille stellvertretend für die Familie Deckers entgegen. Mit ihm freuen sich Rüdiger Eckhardt, Ausstellungsbevollmächtigter der DBG, links, und Jochen Sandner, Geschäftsführer der DBG.

 

Die Großen Goldmedaillen werden selten vergeben, entsprechend begehrt sind sie.

Die Großen Goldmedaillen werden selten vergeben, entsprechend begehrt sind sie.

 

Der Fruchtschuppen, teil des ehemaligen Großmarktgeländes, ist in  Heilbronn der Standort für die Hallenschauen.

Der Fruchtschuppen, teil des ehemaligen Großmarktgeländes, ist in Heilbronn der Standort für die Hallenschauen.

 

Text/Bilder: BDC

Comments are closed.