Der BDC trauert um Ehrenvorsitzenden Claus Henne-Wellner

Die Mitglieder des BDC-Vorstandes und Beirates sowie der Geschäftsführung trauern um den BDC-Ehrenvorsitzenden Claus Henne-Wellner, der am 17. Juli 2020 nach schwerer Krankheit verstarb. Er wurde 82 Jahre alt. Seine Kompetenz, seine Erfolge, seine ausgleichende Art, und sein Humor werden bei den Berufskollegen in positiver Erinnerung bleiben.

Der am 23. Oktober 1937 in Alfeld/Leine geborene einzige Sohn von Elisabeth und Rudolf Henne-Wellner begann als 15-Jähriger eine Ausbildung zum Landarbeiter, der sich eine Landwirtschaftslehre anschloss. Nach seinem Abschluss zum staatlich geprüften Landwirt an der höheren Landbauschule in Hildesheim arbeitete er gut acht Jahre als Betriebsleiter im Champignonbetrieb bei Ferdinand Dohme, wo er bereits als Gehilfe tätig war.

Nach dem Erbe des Hofes vom Großvater in Markoldendorf baute er diesen zum Champignonbetrieb um und begann 1970 mit der eigenen Champignonproduktion. Er gründete mit seiner Frau Astrid eine Familie, aus der die Söhne Dirk, Gerd und Lutz mit Enkelkindern hervorgingen.

Zunächst als Schatzmeister und ab 1977 als Vorsitzender des Bundes Deutscher Champignon- und Kulturpilzanbauer (BDC) e. V. übernahm er schon früh ehrenamtliche berufsständische Verantwortung in Führungspositionen. So wurde er Delegierter und Vorstandsmitglied in der Bundesfachgruppe Gemüsebau.

Als BDC-Vorsitzender ist es ihm gelungen, dass die deutschen Champignonproduzenten für die Folgen der Tschernobyl-Katastrophe entschädigt wurden. Er war Motor und Gründungsmitglied der Fördergemeinschaft Deutscher Champignon- und Kulturpilzanbauer e. V. sowie der Arbeitsgemeinschaft für Umweltfragen der deutschen Champignonanbauer. Auf Bundesgartenschauen hat er sich mit Ausstellungsbeiträgen erfolgreich engagiert. Die Einbindung der Champignonbetriebe der ehemaligen DDR in den BDC lag ihm nach dem Mauerfall besonders am Herzen.

Selbst in schwierigen Zeiten konnte er mit seiner ausgleichenden Vorgehensweise Zielkonflikte souverän lösen. Die angenehme und konstruktive Zusammenarbeit mit ihm bleibt unvergessen. Für seine Verdienste erhielt er mehrere Auszeichnungen. Als er nach zwei Jahrzehnten 1998 den BDC-Vorsitz an seinen Nachfolger Franz Schmaus übergab, wurde er mit der Ehrennadel in Gold des Zentralverbandes Gartenbau ausgezeichnet. Er blieb ein geschätzter Ehrenvorsitzender.

Text: BDC

Bild : Astrid Henne-Wellner  

Comments are closed.