Fruit Logistica mit Besucherrekord

Das Pilzland-Team am Stand in Berlin.

Das Pilzland-Team am Stand in Berlin.

Die Fruit Logistica 2016 hat mit 70.000 Fachbesuchern einen Meilenstein gesetzt, so viele Besucher fanden erstmals den Weg nach Berlin. Die Messe Berlin bestätigt in ihrer Abschlussmeldung den hohen Anteil der ausländischen Besucher mit 82 Prozent und die hohe Intensität des geschäftlichen und fachlichen Austausches. 2.891 Aussteller aus 84 Ländern zeigten eine komplette Marktübersicht der Frischfruchtbranche. Von den über 70.000 Fachbesuchern kamen knapp zwei Drittel aus der EU, neun Prozent aus anderen europäischen Ländern, zwölf Prozent aus Nord-, Süd,- und Mittelamerika, acht Prozent aus Afrika, fünf Prozent aus dem Nahen und Mittleren Osten und drei Prozent aus Asien. Die größten Fachbesuchergruppen waren Obst- und Gemüseerzeuger und Vertreter des Import-/Exportgeschäfts gefolgt von Vertretern des Groß-und Einzelhandels. Die hohe Wiederbesuchsabsicht (90 Prozent) und die hohe Weiterempfehlungsbereitschaft (96 Prozent) sind damit zu erklären, dass 98 Prozent der Fachbesucher das geschäftliche Ergebnis ihres Messebesuchs positiv beurteilten. 80,8 Prozent konnten neue Geschäftskontakte knüpfen. 38,5 Prozent der Fachbesucher tätigte während der Messe Geschäftsabschlüsse. Rund drei Viertel der Fachbesucher erwarten, dass aufgrund ihrer Kontakte nach der Messe weitere Verhandlungen sowie geschäftliche Transaktionen folgen werden. Mit Pilzland, Visbek-Rechterfeld, war ein Mitglied des Bund Deutscher Champignon- und Kulturpilzanbauer (BDC) in Berlin vertreten. Die nächste Fruit Logistica findet vom 8. bis 10. Februar 2017 statt.

Text: Messe Berlin

Bild: BDC

Comments are closed.