Fruit Logistica: Nachhaltigkeit im Vordergrund

Die internationalste Veranstaltung für die Frischfruchtbranche fand vom 5. bis 7. Februar 2020 mit Themen wie Nachhaltigkeit, Innovationen und besseren Zukunftsaussichten in Berlin statt. Mit 3.300 Ausstellern aus 93 Ländern – mehr als je zuvor -, war die Fruit Logistica in diesem Jahr wiederrum ausgebucht. Die Fachbesucher, so der Pressetext der Messe Berlin, konnten mehrere große Herausforderungen entdecken, denen sich die Branche stellen muss, allen voran eine verbesserte Nachhaltigkeit.

Nachhaltigkeit war das wichtigste Thema auf der diesjährigen Fruit Logistica in Berlin. Bild: Messe Berlin

 

Immer mehr Käufer und Verbraucher suchen nach nachhaltigen Produkten, die Themen wie Klimawandel und soziale Verantwortung von Unternehmen berücksichtigen. Infolgedessen können Unternehmen in der Frischfruchtbranche einen wichtigen wirtschaftlichen Vorteil erlangen, wenn sie sicherstellen können, dass die Produkte auf ethische und umweltfreundliche Weise angebaut, beschafft und vertrieben werden. Viele der in Berlin ausstellenden Lieferanten und Dienstleister scheinen mehr als bereit zu sein, diese Chance zu nutzen. Mit Pilzland, Visbeck, war ein Austeller des Bundes Deutscher Champignon- und Kulturpilzanbauer e.V. (BDC) in Berlin vertreten.

Comments are closed.