Fruit Logistica

Fruitlogistica 2012 in Berlin

Fruit Logistica 2012 in Berlin

Die Fruit Logistica ist mittlerweile so groß, dass man an einem Tag nicht alles sehen kann, so ist das Fazit von vielen Fachbesuchern. Die meisten Mitglieder des Bundes Deutscher Champignon- und Kulturpilzanbauer (BDC) kennen die Messe aus der Zeit als sie ein Anhängsel der Grünen Woche war.
Am 10. Februar 2012 ging die Fruit Logistica, die internationale Leitmesse für den in- ternationalen Fruchthandel, auf dem Berliner Messegelände zu Ende. Drei Tage war die Messe wieder das Spiegelbild des weltweiten Angebots von Obst und Gemüse. Über 50.000 Fachbesucher aus über 130 Ländern, 2.537 Aussteller (davon 265 aus Deutschland) aus 84 Ländern in den Hallen 1 bis 26 stehen für eine der internationalsten Messen überhaupt.

Das BDC-Mitglied Wiesenhof-Pilzland war auch in diesem Jahr wieder mit einem Ausstellungsbeitrag vertreten (siehe Bild). Der Anteil ausländischer Aussteller auf der Fruit Logistica beträgt 90 Prozent. Die deutschen Erzeugerorganisationen für Obst und Gemüse waren mit einem Gemeinschaftsauftritt in der Halle 20 vertreten. Seitens der Erzeugerorganisationen wurde auf der Messe die neue Verbraucherkampagne „Deutsches Obst und Gemüse – einfach naheliegend“ gestartet. Die Messe ist die Plattform und der Treffpunkt für alle Entscheider beim Einkauf und der Vermarktung von Obst und Gemüse.

Christiane James

Das BDC-Mitglied Wiesenhof-Pilzland präsentierte sich auf der diesjährigen Fruit Logistica in Berlin mit einem großen Stand. Foto: Wiesenhof-Pilzland

Comments are closed.