Interview mit Susanne R. Knobloch, Senior Commercial Managerin -DACH- bei Monaghan Mushrooms

BDC: Frau Knobloch, Sie sind jetzt frisches Mitglied im Bund deutscher Champignons- und Kulturpilzanbauer. Was erhoffen oder wünschen Sie sich von der Mitgliedschaft?

Susanne R. Knobloch: Die deutsche Pilzbranche musste sich in den letzten Jahren und muss sich ganz besonders aktuell im Moment diversen Herausforderungen stellen. So zum Beispiel neben der Preissituation im internationalen Umfeld, der Absicherung der Kompostproduktion, der neuen Düngeverordnung, den steigenden Energiekosten, den Mindestlohnerhöhungen sowie den zusätzlich vorgeschriebenen SARS-CoV-2-Arbeitsschutzstandards laut Pandemiegesetz. Dazu ist der Erfahrungsaustausch im Bund Deutscher Champignon- und Kulturpilzanbauer (BDC) e. V. mit Mitgliedern, welche schon viele Jahre in dieser Branche tätig sind, sehr wichtig. Pilze erfreuen sich immer größerer Nachfrage auch als Fleischersatzprodukt. Hier ist es besonders wichtig, sich fachlich abzustimmen, um mit gleichen, wissenschaftlich belegten Aussagen die Vorteile zu kommunizieren. Hier finde ich im BDC viele Fachkollegen, mit welchen ich mich dazu austauschen kann.

BDC:  Was glauben Sie als Unternehmen zum BDC beitragen zu können?

Susanne R. Knobloch: Das Interessante bei Monaghan ist die internationale Konstellation, welche wir haben. Wir produzieren Pilze und Kompost in Deutschland, Holland, England, Irland und Kanada.  Durch diese Lieferstrukturen bekomme ich „aus erster Hand“ von meinen Marketingkollegen Informationen über neue Food Trends. Gerade bei Themen wie beispielsweise Convenience oder dem Produkt Champignon als hoher Nährstoff- und Vitaminlieferant haben wir in Deutschland noch Potenzial. Insbesondere in England und Irland sind diese Themen schon längst bei den Verbrauchern etabliert. Es steckt noch so viel „Mehrwert“ im Champignon. Ich möchte vor allem den BDC weiter dabei unterstützen, dieses tolle, gesunde Produkt weiter in den sozialen Netzwerken zu publizieren, wie es der Verband ja bereits hervorragend umsetzt. Mit dem Ziel, möglicherweise neue Märkte in Deutschland zu erschließen und weitere Nachfragen zu generieren, wie zum Beispiel im Fast Food-Segment als Fleischersatzprodukt.

Steckbrief Monaghan Mushrooms, Laichingen

Gründung des Betriebs am Standort Laichingen: 2013
Größe des Betriebs: 8500 m2
Anzahl Kulturräume: 18
Kultursystem: Tablettsystem
Pilze: Weiße und braune Kulturchampignons
Kulturdauer: 14 Tage
Ernte: In zwei Wellen; 1. Welle fünf Tage, dann zwei Tage Pause, danach 2. Welle
Erntemenge: 100 t/Woche
Mitarbeiter: rund 150
Vermarktung: Lebensmitteleinzelhandel Deutschland, Österreich und Schweiz

Comments are closed.