Kinderreporter Emil und die wachsenden Pilze

Normalerweise ist die Pilzbox des Bunds Deutscher Champignon- und Kulturpilzanbauer e. V. für eine ganze Schulklasse gedacht, Emil Hübert aus Brünen durfte sich aber in diesem Jahr ganz allein an die Zucht der braunen Hutträger wagen. Der Achtjährige ist Kinderreporter beim Kindermagazin CHECKY!, das von der Funke Mediengruppe herausgegeben wird. In einer Art Tagebuch hat er nun über das Frühjahr seine Erfahrungen mit der Pilzzucht im Miniformat gesammelt und diese in einen eigenen Bericht für das Kindermagazin gepackt.

Unterstützung bei der Mission Pilzzucht bekam Emil nicht nur von den Eltern, sondern auch von seinem besten Freund Theo, der gleich beim Einrichten und Vorbereiten der Box tatkräftig mitangepackt hat. Zu Beginn warteten auf Emil Aufgaben wie das tägliche Gießen sowie das Lockern der Erde, damit das bereits gewachsene Pilzgeflecht an die Oberfläche gelangt und das Substrat nicht kaputtgeht. Schon nach 14 Tagen wurde der Fleiß belohnt, denn da zeigte sich bereits der erste Pilz, der mit 1,5 Zentimeter zwar noch etwas klein, aber deswegen nicht weniger ein Erfolgserlebnis für den Achtjährigen war. Inzwischen sind aus einem ganz viele Pilze geworden, einer davon hat sogar stolze 164 Gramm auf die Waage gebracht. Die Prachtexemplare hat Emil an Freunde, Schulkollegen und Familie verteilt, damit alle etwas von der leckeren Ausbeute haben.

Apropos Schulpilzboxen: Das Kontingent für 2021 war bereits Ende April restlos ausgebucht. Das Interesse der Lehrer und Lehrerinnen für den besonderen Unterrichtsbaustein hat auch in Coronazeiten nicht nachgelassen. Eine positive Nachricht, die zeigt, dass gerade jetzt der etwas andere Unterricht eine willkommene Abwechslung für Lehrer und Schüler sein kann.

Der achtjährige Emil ist sichtlich stolz auf seine Ausbeute aus der Pilzbox.

Text: BDC
Foto: Fabian Strauch, Funke Foto Services

Comments are closed.