Schulpilzbox: Trotz Corona bereits alle 1.000 Pakete für das Jahr 2020 bestellt

Zur Diskussion stand wegen Corona die zweite Aussendung der Schulpilzboxen im Herbst auszusetzen. Eine Abfrage der teilnehmenden Schulen hat nun gezeigt: Die Schulen wollen gern an dem Projekt festhalten und die Anzucht im Unterrichtsprogramm beibehalten. Jährlich werden 1.000 Pakete mit gespicktem Kultursubstrat für die Anzucht von Champignons und das speziell erarbeitete Unterrichtsmaterial vom Bund Deutscher Champignon- und Kulturpilzanbauer e.V. (BDC) im Rahmen der Schulpilzaktion bereitgestellt. „Die Resonanz aus den Schulen bei der Abfrage war von so viel Begeisterung geprägt, dass wir uns gern weiter für dieses Projekt engagieren und die Aussendung nicht stornieren müssen“, berichtet Marco Deckers, Geldern, BDC-Schatzmeister. Der BDC stellt den Schulen, gedacht ist die Aktion vor allem für die vierten Klassen, das gesamte Paket kostenlos zur Verfügung. Mehr Informationen und einen Bestellschein für Lehrer gibt es auf der Internetseite https://www.gesunde-pilze.de/schulprojekt/pilzbox-anfordern/. Ab Frühjahr 2021 werden wieder neue Schulboxen bereitgestellt. Melden Sie sich frühzeitig an.

Pilzboxen für Schulen: Kinder lernen Welt der Pilze kennen. (Bildnachweis: GMH/BDC)

Comments are closed.