Wolfgang Bosbach für Rede zur BDC-Mitgliederversammlung gewonnen

Da die BDC-Jahrestagung dieses Jahr coronabedingt nicht in der gewohnten Form stattfinden wird, konnte die BDC-Geschäftsführung den bereits geworbenen Referenten Wolfgang Bosbach dazu gewinnen auf der internen Mitgliederversammlung am 11. Dezember zu sprechen. Bosbach ist ursprünglich Rechtsanwalt, aber auch einer der bekanntesten und in der Bevölkerung anerkanntesten Unionspolitiker. Als brillanter Redner und Analytiker ist Bosbach in politischen Diskussionsrunden ein gern gesehener Gast. Aber auch abseits der politischen Bühne kann Wolfgang Bosbach seine Zuhörer begeistern, indem er seine Schlagfertigkeit und seinen Witz unter Beweis stellt. Charakteristisch sind vor allem seine starke eigene Meinung und sein Rückgrat, wobei er vor Gegenwind auch aus den eigenen Reihen nicht zurückschreckt.

Wolfgang Bosbach spricht auf interner Mitgliederversammlung über politische Entwicklungen.
Bildquelle: Manfred Esser, CDU Rheinisch-Bergischer Kreis

Bosbach ist seit 1972 Mitglied der CDU. Innerhalb der Partei gilt der Politiker und Rechtsexperte als unabhängiger Geist und „konservativer Rebell“. Dennoch genießt der Innenexperte hohes Ansehen weit über die Grenzen seiner eigenen Partei hinaus. Geschätzt wird Wolfgang Bosbachs objektives, unabhängiges Beurteilungsvermögen als Politiker und sein Geschick, auch in schwierigen Situationen Kompromisse auszuhandeln. Er war 20 Jahre Ratsmitglied der Stadt Bergisch-Gladbach. 1994 wurde er erstmals in den Bundestag gewählt. Bosbach weiß um seine politische Basis, von der er sich nie entfremdet hat. Er ist Mitglied verschiedener Aufsichts- und Beiräte und hat zahlreiche Preise und Auszeichnungen erhalten. Die Mitglieder des BDC können sich auf einen interessanten und außergewöhnlichen Redner freuen, der auch bereit ist in den direkten Austausch zu gehen.

Comments are closed.